Aktuelles

UNICOR präsentiert neuen Corrugator für mittleren Rohrbereich - UC 210

04.12.2012

Der deutsche Hersteller von Wellrohrextrusions-Anlagen (Corrugatoren) präsentierte Mitte November Kunden aus aller Welt seine neueste Entwicklung. Auf dem UC210 werden die gängigsten Rohrgrößen im mittleren Rohrbereich produziert.

Weltweit werden UNICORs Maschinen zur Produktion von Kunststoffwellrohren, sogenannte Corrugatoren, eingesetzt und bewähren sich in einem harten internationalen Wettbewerb. Um dem immer heftiger ausgetragenen Preiskampf zu begegnen, setzt UNICOR seit Jahren auf die Entwicklung von Premiumprodukten, die höchsten Qualitätsanforderungen entsprechen und standhalten.

Anlässlich der Vorstellung des neuen Corrugators UC 210 lud UNICOR Kunden und Vertreter aus der ganzen Welt in die Werkshallen nach Hassfurt, Germany. Die neue Maschine, die Wellverbundrohre besonders schnell und effizient produziert, begeisterte die Anwesenden in der Live-Vorführung.

Ein Grund dafür: verkaufsfertiges Rohr wird kurz nach dem Start der Produktionslinie hergestellt. Der meist beim Startprozess auftretende Materialabfall und die damit verbunden erhöhten Produktionskosten sind fast Null.

Wellrohrfertigung von 32 mm i.d. bis 200 mm o.d. mit nur einer Maschine

Der UC 210 deckt mit seinem Durchmesserbereich von 32 mm i.d. bis 200 mm o.d. eine von vielen Herstellen oft gewünschte Bandbreite im mittleren Rohrsegment ab. Mit der neuen UNICOR Maschine lassen sich damit ein- und doppelwandige Wellrohre für alle Anwendungen vom technischen Rohr bis zum Drainagerohr fertigen.

Die Leistungs- und Ausstoßdaten zeigen, dass UNICOR auch bei dieser Allround-Maschine Wert auf Premium-Qualität gelegt hat. So beträgt der maximale PVC-Ausstoß pro Stunde 1000 kg, bei HDPE 900 kg. Die maximale mechanische Geschwindigkeit des Corrugators liegt bei 35 m/min.

Technische Finessen wie der zoombare Mittelkanal oder das Schnellwechselsystem für die Formbacken und den Spritzkopf gehören standardmäßig zur Linienausstattung dazu. Beeindruckend ist diesbezüglich auch der Preis des UC 210 Corrugators von UNICOR, der trotz seiner Abdeckung des mittleren Rohrbereiches und der Implementierung verschiedenster neuartiger technischer Features nicht mehr als eine Maschine für den eingeschränkten Rohrbereich bis 160 mm o.d. kostet.

Fachvorträge zeigten Vorteile für effiziente, kostensparende Rohrproduktion

Verschiedene Fachvorträge informierten die Besucher des UNICOR Open House über neue Technologien zur Produktion von Wellrohren. So referierte Battenfeld-Cincinatti beispielsweise über die Extruderkombination zur Herstellung von doppelwandigen HDPE und PE Wellrohren, solEX 75 und solEX 60. FB Balzanelli aus Italien informierte über den High Performance Winder EC2000, auf dem die Musterrohre der UC 210 Vorführung im UNICOR Technikum vollautomatisch aufgewickelt wurden.

Neue Mehrheitseigner der UNICOR GmbH stellten sich vor

Ebenfalls vor Ort waren auch die neuen österreichischen Mehrheitseigentümer der UNICOR GmbH, die GAW Group Pildner-Steinburg Holding GmbH aus Graz. Zwei Vertreter der Unternehmensführung nutzten die Möglichkeit, die GAW Group den UNICOR Mitarbeitern vorzustellen und UNICOR als erfolgreichen Teil des Unternehmensverbundes zu begrüßen.

Klaus Kaufmann, Geschäftsführer von UNICOR und gemeinsam mit seinen Managementkollegen Gerhard Häfner und Hubert Kossner weiterhin Gesellschafter der UNICOR GmbH, betonte die positiven Impulse, die UNICOR aus den Synergien mit der GAW Group gewinnen wird: „GAW ist ein Unternehmen, dass seit seiner Gründung vor 60 Jahren mit hervorragenden Produkten und Jahr für Jahr schwarzen Zahlen in der Bilanz am Markt beeindruckt. Mit diesem starken Partner können wir die weiterhin erfolgreiche Entwicklung von UNICOR als eines der führenden Unternehmen unserer Branche konsequent vorantreiben.“

 

Unternehmensinformation GAW Group:
Die GAW Group, ein weltweit agierender Unternehmensverbund für industriellen Anlagen- und Maschinenbau bietet in den drei strategischen Geschäftsfeldern Paper, Automotive & Industrial Solutions sowie Environmental Solutions innovative und kundenspezifisch erarbeitete Komplettlösungen aus einer Hand. Das Unternehmen erwirtschaftet mit nun 1.300 Mitarbeitern und einer Exportquote von 90 % einen jährlichen Umsatz von 200 Millionen Euro.

zurück
Link zu dieser Seite mailen:
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie die Kontaktdaten des Empfängers an, dem Sie den Link zu dieser Seite übermitteln möchten.
Ihr Name:
Empfänger E-mail:
Spamschutz:
Bemerkung:
Nachricht senden