Aktuelles

UNICOR Corrugatoren via Fernwartung im Irak in Betrieb genommen

01.09.2012

UNICOR, Hersteller von Wellrohr-Extrusionsanlagen aus Deutschland, lieferte kürzlich neue Maschinen in den Irak. Die Inbetriebnahme der zwei Linien erfolgte komplett via Internet-Interface.

Die Produktion von PVC-Drainagerohren wird seit kurzem im Irak im staatlichen Auftrag mittels UNICOR-Corrugatoren durchgeführt. Die irakische Regierung selbst kaufte die Maschinen der Baureihe UC 130 vom unterfränkischen Maschinenbau-Unternehmen. Verantwortlich für die Rohrproduktion ist das irakische Wasserwirtschaftsministerium.

Gefertigt werden auf den UNICOR-Corrugatoren Drainagerohre bis 130 mm Durchmesser, die auf einer Fließummantelungsanlage zusätzlich mit einem Filterfließ versehen werden. Der Fließ erleichtert die Wasseraufnahme und verhindert das Einfließen von Schmutzpartikeln, die sich oft in den Drainagelöchern festsetzen und diese verstopfen.

Fernwartungssystem steuert Inbetriebnahme

Aufgrund der anhaltend riskanten Sicherheitslage im Irak konnte UNICOR keine Techniker zur Inbetriebnahme in das irakische Produktionswerk abstellen. Aus diesem Grund wurden drei irakische Mitarbeiter im UNICOR-Werk in Hassfurt in einer zweiwöchigen Schulung intensiv in die Bedienung und Installation der UC 130 Corrugatoren eingewiesen. Dabei spielten auch Fachkenntnisse in der PVC-Verfahrenstechnik und in der Anwendung der UNICOR Remote Maintenance Unit (RMU Fernwartung) eine große Rolle.

Die Inbetriebnahme der kompletten Produktionslinien erfolgte vor Ort durch die irakischen Mitarbeiter. Unterstützt wurden sie via Web-Interface von den deutschen UNICOR-Technikern, die sich über das UNICOR-Fernwartungssystem RMU einen exakten Überblick über den jeweiligen Installationsstand verschaffen konnten. Bedienfehler oder technische Probleme wurden so binnen weniger Minuten behoben.

Umfassende Kommunikationsmöglichkeiten dank RMU

Ausschlaggebend für die rasche Inbetriebnahme waren auch die vielseitigen Kommunikationswege, die das UNICOR RMU ermöglicht. Eine Kamera-Applikation ermöglicht via Fernwartungssystem die direkte Sicht auf alle erforderlichen Elemente der UNICOR-Maschinen. Via Sprach-Interface konnten sich die Techniker im Irak und die UNICOR-Fachleute austauschen. Bedienbefehle konnten zudem auch von Deutschland aus betätigt und bei Bedarf angepasst werden.

www.unicor.com

zurück
Link zu dieser Seite mailen:
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie die Kontaktdaten des Empfängers an, dem Sie den Link zu dieser Seite übermitteln möchten.
Ihr Name:
Empfänger E-mail:
Spamschutz:
Bemerkung:
Nachricht senden