Firmengeschichte

2014

Erster UC 1800 für den südamerikanischen Markt ausgeliefert

Erstmals hat UNICOR seinen Großcorrugator UC 1800 nach Südamerika ausgeliefert. Der brasilianische Rohrhersteller produziert nun Abwasserrohre mit 500 bis 1200 mm ID aus Polyethylen nach ISO-Standard. Unsere kanadische Tochtergesellschaft ADESCOR lieferte in diesem Projekt alle Nachfolgen in gewohnt hoher UNICOR-Qualität.

Neuer Spritzkopf CDH - QCS

UNICOR’s neuer Spritzkopf CDH - QCS („Quick Change System“), der vorzugsweise für kleinere Nennweiten auf dem UC 1200 und UC 1800 verwendet wird, punktet nicht nur mit seinem schnellen Dimensionswechsel: Ein neuartig ausgelegter Wendelbereich sowie die perfekte symmetrische Vorverteilung bewirken eine bestmögliche Materialverteilung. Zudem ist der Farbstreifenanschluss als Standard integriert. Ein Farbwechsel kann innerhalb von nur zehn Minuten realisiert werden, was eine Minimierung der „Scrap Rate“ bedeutet. Die Materialrückdrücke liegen zu vergleichbaren Spritzköpfen auf einem sehr niedrigen Niveau. Dies ermöglicht ein breites Verarbeitungsfenster in Bezug auf Materialien und Schmelzetemperatur.

2013

UC 330AC - UNICOR entwickelt erstmals einen Corrugator mit Luftkühlung für den nordamerikanischen Wellrohrmarkt

Auf der K 2013 präsentierte UNICOR ein echtes Highlight: den ersten luftgekühlten UNICOR-Corrugator. Sein Einsatzschwerpunkt wird speziell auf dem nordamerikanischen Drainagerohrmarkt liegen. Dank kontinuierlicher Kühlung werden die Formbacken des UC 330AC während der Rohrproduktion auf konstanter Temperatur zwischen 20 °C und 80 °C gehalten. Temperatureinflüsse von außen beeinflussen den laufenden Prozess nicht. Ausstoßwerte von bis zu 1100 kg/h (PP/PE) bzw. 1300 kg/h (PVC) sind beeindruckende Faktoren für die Markteinführung.

Adescor wird Teil der UNICOR-Familie

Eine starke Erweiterung im Portfolio erhielt UNICOR 2013 mit der Übernahme des langjährigen Partners Adescor. Das kanadische Unternehmen produziert vielfältigste Nachfolgen für die Wellrohrproduktion.

Große Aufmerksamkeit für UNICOR auf der K 2013

Viel Zuspruch fand UNICORs Vorstellung neuer Produkte auf der K 2013. Neben dem UC 330AC und der Präsentation der neuen Firmentochter Adescor zog auch der Spritzkopf SWESY 700 mit Schnellwechselsystem alle Aufmerksamkeit auf sich. Binnen weniger Minuten lassen sich mit diesem System komplette Düsensätze wechseln. Das zeitaufwändige Neueinzentrieren der Wandstärken entfällt fast komplett. Die daraus resultierende Zeit- und Geldersparnis erhöht die Produktivität deutlich. Durch die Möglichkeit der „Inline“-Zentrierung erhält man noch gleichmäßigere Wandstärkenverteilungen. Diese sind der Garant für ein exzellentes Rohrprodukt.

2012

UC 210 - Der neue Corrugator für den mittleren Rohrbereich

Der UC 210 deckt mit seinem Durchmesserbereich von 32 mm i.d. bis 200 mm o.d. die wichtigsten Nennweiten im Kabelschutz- und Drainagerohrbereich mit einer Anlage ab. Mit dem neuen UNICOR Corrugator lassen sich damit ein- und doppelwandige Wellrohre für alle Anwendungen vom technischen Rohr bis zum Drainagerohr fertigen.

UNICOR „Member of GAW Group“

Neuer Mehrheitseigentümer der UNICOR GmbH ist die GAW Group Pildner-Steinburg Holding GmbH aus Graz, Österreich. Das erfolgreiche Unternehmen ist ein weltweit agierender Unternehmensverbund für industriellen Anlagen- und Maschinenbau. Es tritt in die Eigentümer- Fußstapfen der NORD Holding Unternehmensbeteiligungsgesellschaft. Die GAW Group erwirtschaftet mit 1.300 Mitarbeitern und einer Exportquote von 90 % einen jährlichen Umsatz von 200 Millionen Euro.

2011

Erste FDC Corrugatoren bei UNICOR gebaut

Die ersten FDC-Corrugatoren „Made by UNICOR“ wurden 2011 verkauft. FDC 800 Corrugator Nr. 1 ging an einen türkischen Kunden, weitere Kundenaufträge folgten. Auch der Verkauf des FDC 160 startete erfolgreich. In Mexiko produziert der erste von UNICOR gebaute FDC 160 Corrugator Wellrohre im Durchmesserbereich von 32 mm i.d. bis 175 mm o.d.

Düsen-Schnellwechselsystem „SWESY“

In Verbindung mit den FDC Corrgatoren wurde auch das Düsen-Schnellwechselsystem „SWESY“ zum Einsatz gebracht. Dieses überzeugt durch kurze Wechselzeiten, eine Inline-Zentrierung für Innen- und Außenhaut und die Möglichkeit, den Düsensatz komplett vorzuheizen.

Neues Formbacken-System

Das 2011 von UNICOR neu entwickelte Formbacken-System ermöglicht den Einsatz von FDC 800 Formbacken auf dem UC 1200. Damit lassen sich zwei Systeme problemlos miteinander kombinieren - und Kosten sparen!

2010

UC 15 Extended Version

Rohrprodukte mit besonderen Anforderungen an Qualität, Gewicht oder auch Länge bedürfen ganz spezieller Corrugatoren. So entwickelte UNICOR für einen Rohrhersteller den UC 15 in einer Langversion. Die 2010 ausgelieferte Maschine wird besonders lange, einwandige Wellrohrprodukte herstellen.

Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008

UNICOR erhält die Zertifizierung des Qualitätsmanagements gemäß DIN EN ISO 9001:2008

K 2010

Eine erneut erfolgreiche K konnte UNICOR 2010 verzeichnen. Nach dem branchenübergreifenden Wirtschaftseinbruch der Vorjahre gab es für UNICOR in Düsseldorf einen deutlichen Aufwind mit vielen Anfragen und Bestellungen von Kunden aus der ganzen Welt.

Jubiläumsfeierlichkeiten 25 Jahre UNICOR

Was Horst Rahn 1984 mit großem Einsatz begonnen hat, ist heute ein weltweit erfolgreiches und am Markt anerkanntes Maschinenbauunternehmen: UNICOR. Das Firmenjubiläum wurde nachträglich im Herbst 2010 mit einem großen Tag der offenen Tür sowie anschließender Jubiläumsgala mit allen Mitarbeitern sowie lokaler Prominenz aus Wirtschaft und Politik gefeiert.

2009

Übernahme des Maschinengeschäftes von FRÄNKISCHE

UNICOR hat das Maschinen- und Ersatzteilgeschäft sowie den Service von FRÄNKISCHE übernommen und stärkt damit seine Position im globalen Markt der Hersteller hochwertiger Corrugatoren. Weil entscheidende Mitarbeiter, Lizenzrechte und Patente übernommen wurden, wird sowohl die Produktion von Fränkische Corrugatoren als auch die Verfügbarkeit von Ersatzteilen und der Service für Fränkische Maschinen durch UNICOR auf Dauer garantiert.

Der neue UC 125 - Der Ferrari unter den Corrugatoren

2009 wurde der Startschuss für den superschnellen UC 125 gegeben. Doppelwandiges Wellrohr mit einem Außenrohrdurchmesser von 110 mm produziert der UC 125 mit 30 Metern pro Minute. Die Anwendungen liegen im Bereich von Kabelschutz- und Drainagerohren. Erreicht werden die hohen Geschwindigkeiten v. a. durch Neuentwicklungen am Kühlsystem und den Formbacken. Der Wechsel der 82 Paar Formbacken dauert max. 30 Minuten.

2008

Neue Rohr-in-Rohr-Technologie präsentiert

2008 präsentiert UNICOR zwei neue Corrugatoren für die schnelle und einfache In-line-Produktion von Schutzrohren für PEX, ALU-PEX-Rohr und Kabel. Die Corrugatoren UC 58/90 (V) und UC 58/120 (V) ermöglichen Rohr-in-Rohr-Produktion und Kabeleinzug bei Rohrdurchmessern von 8 mm i.d. bis zu 58 mm o.d. Der große Vorteil dieser UNICORCorrugatoren besteht darin, dass das Wellrohr um das zu schützende Produkt (PEX-Rohre, Kabel) in einem kontinuierlichen Prozess produziert wird, ohne die Produktionsgeschwindigkeit wesentlich zu beeinflussen. Dadurch entfällt die separate Konfektionierung der Produkte, was zu einem zusätzlichen Kostenvorteil führt.

Neues Spritzkopfdüsenkonzept CDH

Die neue Compact Die Head Technologie von UNICOR wurde für Rohrdurchmesser von 250 bis 600 mm konstruiert und gewährleistet verbesserte Rohrqualitäten bei gleichzeitig reduzierten Umrüstzeiten beim Dimensionswechsel. Die Neuzentrierung kann vollständig vernachlässigt werden und ist nunmehr fest im System verankert ist. Die sofortige Einsatzbereitschaft des Spritzkopfes nach der Montage bedeutet für den Anwender damit also eine erhebliche Zeit- und Kostenersparnis.

2007

Der neue UC 1800

Der bisher größte UNICOR Corrugator, der UC 1800, wurde 2007 zum ersten Mal ausgeliefert. Mit einem Außendurchmesser von bis zu 1800 mm stellt er das aktuelle Highlight in der UNICOR Produktpalette dar. Der UC 1800 unterstützt Formbacken des metrischen und imperialen Systems und somit (Muffen-) Formbacken verschiedener Längen.

UNICOR erfolgreich auf K 2007

Mit großem Erfolg konnte UNICOR auch 2007 das Messe-Highlight K in Düsseldorf beenden. 8 Tage lang stellte sich UNICOR am neuen Messestand den Besuchern aus aller Welt vor. Im Mittelpunkt standen der UC 1800 sowie der neue Compact Die Head.

2006

UNICOR präsentiert den optimierten UC 1200

UNICOR lieferte 2006 erstmals den neuen, speziell nach Kundenanforderung konstruierten UC 1200 aus. Mit einem (optimierten) Außendurchmesser von 1.200 mm erlaubt er die Produktion von Rohren inklusive Becher- oder Spigot-End-Muffe in einem Produktionsprozess.

Produktion von Doppelsteckmuffen bis 500 mm o. D.

UNICOR ermöglicht mit neu entwickelten Formbacken die kostengünstige Serienproduktion von Doppelsteckmuffen bis 500 mm o. D. Bei Einhaltung der vorgegebenen Normen wird die gleiche Qualität erreicht wie beim Verfahren in Spritzgusstechnik. Die Investitionskosten für die neue UNICOR-Technik fallen im Vergleich allerdings um ein Wesentliches geringer aus.

2005

UNICOR nach MBO wieder unabhängig auf dem Weltmarkt

Mit einem Management-Buy-Out (MBO) haben das UNICOR Management und die NORDholding Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH aus Hannover die UNICOR GmbH Rahn Plastmaschinen vom Uponor Konzern gekauft. Der neue Name des Unternehmens lautet ab sofort UNICOR GmbH.

Dem UNICOR Management gehören an:
Klaus Kaufmann (Geschäftsführer), Ralf Mittermüller (Vertriebsleiter), Gerhard Häfner (Technischer Betriebsleiter) und Hubert Koßner (Leiter Forschung & Entwicklung)

DIN EN ISO 9001:2000

UNICOR erhält die Zertifizierung des Qualitätsmanagements gemäß DIN EN ISO 9001:2000

2004

Auslieferung des 25. Shuttle Corrugators

Mit der Lieferung des 25. Großcorrugators dokumentiert UNICOR seinen weltweiten Erfolg. Dabei wird der Führungsanspruch auf dem Markt der Corrugatoren unter anderem durch die innovativen Entwicklung der 1986 patentierten Shuttle-Technologie, der Disc-Die-Head-Technologie und der Parkstation untermauert, die aus der langjährigen Erfahrung von UNICOR resuliteren.

Erfolgreiche Messeteilnahme auf der K 2004

Mit dem neuen UC 100 konnte UNICOR den vielen beeindruckten Besuchern auf der K 2004 den Übergang vom reinen Maschinenbauer zum innovativen Technologieanbieter verdeutlichen. Das hohe Besucherinteresse zeigte, dass UNICOR die Anforderungen des internationalen Marktes voll erfüllt.

2003

Entwicklung der Parkstation

für Großcorrugatoren

UC 100 Symposium – Technologie für die Zukunft

UNICOR stellt die erste Generation der neuen Corrugatoren für mittlere Rohrdurchmesser während eines Symposiums in Hassfurt vor. Die wichtigsten Bestandteile der revolutionierenden Technologie sind:

  • pneumatische Kraftübersetzung
  • Klothoid Kurve
  • Kühlkanal mit Loopingeffekt direkt in den Formbacken
  • Verschleißteile aus technischen Polymeren
  • gesonderter Vakuum- und Kühlkanal

2002

Einführung des neuen UC 100

Mit dem neu entwickelten UC 100 gibt UNICOR den Startschuss für eine neue Maschinengeneration speziell für kleine und mittlere Rohrdurchmesser.

Wickler Symposium

Während des Symposiums werden die aktuellsten, automatischen Wickler gezeigt.

Besonders geeignet für:
  • Mehrschichtiges Verbundrohr
  • PEX Rohr

Besonders geeignet für:
  • Wellrohr
  • Glattrohr

2001

Doppelwandiges Rohr mit 20 mm o.d.

Da die innere und äußere Schicht aus unterschiedlichem Material besteht, eignen sich diese Rohre besonders im Bereich technischer Anwendungen.

K 2001

Vom 25. Oktober bis 1. November 2001 präsentierte UNICOR auf der K 2001 seine neuesten Entwicklungen für die Produktion von Wellrohren. Während der Messe erhielt UNICOR von SolVin die internationale Auszeichnung für PVC-Innovationen.

2000

Vorstellung des neuen UC 1000

Der UC 1000 optimiert die Produktion von doppelwandigen Rohren im Bereich von 200 mm i. d. bis 1.160 mm o. d.

Einführung der Vario Corrugatoren UC 15 und UC 58

Mit den Vario Corrugatoren kann die Kettenlänge (Formbacken) direkt an die benötigte Länge der zu produzierenden Rohreinheiten angepasst werden. Damit erhalten UNICOR-Kunden effizienteste Produktionsergebnisse bei gleichzeitig geringstem Rohstoffabfall.

1999

Vorstellung des neuen UC 15 vertikal

für die Produktion von Wellrohren ab 3,0 mm Innendurchmesser

MLC Rohr mit 90 mm/100 mm Durchmesser

Das weltweit größte MLC-Rohr mit 90 mm/100 mm Durchmesser wird für den internationalen Markt präsentiert. Ab sofort sind damit Produkte in insgesamt 14 Nenngrößen verfügbar.

1998

Symposium Vorstellung des UC 1500 mit neuer Werkzeugtechnologie

Einführung der neuen Disc-Die-Head Technologie:

  • 80% weniger Gewicht
  • 65% weniger Heiz-Energiebedarf
  • Installation via Plug-and-Play möglich, ohne zusätzliche Zentrierung!

Entwicklung des MLCP 2000

Neue Arbeitsgeschwindigkeit 25m/min!

DIN_ISO 9001 Zertifizierung der UNICOR GmbH Rahn Plastmaschinen

1996/97

Der Hochleistungs-Corrugator UC 75 wird während eines Symposiums vorgestellt

Der UC 75 ermöglicht großen Fortschritt bei Ausstoßmengen: 30 m/min, PE 2-Schicht-Rohr, Durchmesser 40 mm

Erweiterung der Fertigungshallen für die Produktion von Großcorrugatoren.

Auszeichnungen

Der Gründer von UNICOR, Dipl.-Ing. Horst Rahn, wird für seine Erfolge mit der Auszeichnung „Unternehmer des Jahres“ geehrt.

UNICOR erhält 1996 den "Sonderpreis für Umweltschutz und Innovation" des Bayerischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Technologie.

1994/95

Einführung des UC 250

Durch den Einsatz von direkt gekühlten Formbacken und Vakuum Technologie revolutioniert der UC 250 die Herstellung von doppelwandigen Rohren im Bereich kleiner und mittlerer Rohrdurchmesser.

Erweitertes Produktangebot

UNICOR Extrusionstechnik Zella-Mehlis erweitert seine Produktplatte um Maschinennachfolgen für kleine Rohrprofile.

Für die Entwicklung des mehrschichtigen Verbundrohres mit einem Durchmesser von 9 mm wird UNICOR Extrusionstechnik Zella-Mehlis der Innovation Award des Freistaates Thüringen überreicht.

UNICOR Extrusionstechnik Zella-Mehlis wird nach DIN-ISO 9001 zertifiziert.

1993

Vorstellung des UC 500 in neuem Design

Mit dem neuen UC 500 erreicht UNICOR eine enorme Steigerung der Ausstoßleistung. Umgesetzt wird dies mit der neu entwickelten, geschlossenen Direktkühlung der Formbacken mit integrierter Vakuumtechnologie.

Patentanmeldung von MLC Rohren

Das neue MLC-Rohr stellt eine besondere Innovation auf dem Sanitärmarkt dar. Es besteht aus einem geschweißten Aluminiumrohr mit Innen- sowie Außenschichten aus Kunststoff, die mittels Spezialklebstoff fest mit der Aluminiumschicht verbunden sind.

1991

Einführung des UC 850 für die Herstellung von Kanalisations- und Entwässerungsrohren

In einem für den Markt neuen Maschinendesign, das bis heute in weiteren Entwicklungen fortgesetzt wurde, führt UNICOR den UC 850 ein. Dieser erlaubt die Produktion von großformatigen Rohren. Die eingesetzte Shuttle Technologie behauptet sich seitdem auf dem Markt.

Für den Bereich der MLCP-Linien entwickelt UNICOR neue Technologien sowie die dazugehörigen Extrusionsmaschinen.

1990

Eröffnung des Standortes Zella-Mehlis in Thüringen

Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs übernimmt UNICOR die "Suhler Maschinenfabrik", die eine lange und erfolgreiche Tradition im Maschinenbau aufweisen kann.

1989

Eröffnung der eigenen Fertigungshallen

Mit dem Bau und der Fertigstellung der eigenen Fertigungshallen schließt sich das UNICOR-Konzept.

1986

UNICOR meldet das bedeutende Patent der Shuttle Technologie an

Die Shuttle Technologie ermöglicht einen völlig neuen und wirtschaftlicheren Weg, großformatige Rohre (ein- und doppelwandig) aus PE, PP und PVC herzustellen. Dabei wird die Anzahl der Formbacken auf das benötigte Minimum reduziert und gleichzeitig höhere Ausstoßzahlen erzielt.

1984

Gründung der UNICOR GmbH Rahn Plastmaschinen

UNICOR steht für UNIversal CORrugator. Die Erfolgsgeschichte von UNICOR beginnt mit der Entwicklung, dem Bau und dem Verkauf von Corrugatoren (Maschinen für die Produktion von ein- bis mehrwandigen Wellrohren aus Kunststoff).
Link zu dieser Seite mailen:
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie die Kontaktdaten des Empfängers an, dem Sie den Link zu dieser Seite übermitteln möchten.
Ihr Name:
Empfänger E-mail:
Spamschutz:
Bemerkung:
Nachricht senden